Skip to main content

Entwürfe zur Erneuerung des Monmouth-Platzes vorgestellt

von CDU Fraktion

Im Zuge des Ausbaus der Pforzheimer Straße ist vorgesehen, den Monmouth-Platz im Zentrum von Reichenbach zu erneuern. Im AUT stellte der Straßenplaner Stephan Klotz, Ingenieurbüro INFRA-Plan, den Entwurf vor, wie der Platz ungestaltet werden kann. Da beim Straßenneubau der Pforzheimer Straße die jetzige Ampel als Fußgängerüberweg verschoben und künftig nur noch eine Zufahrt als Ein- und Ausfahrt vorgesehen ist, ergab sich die Neuplanung des Platzes, dessen Asphaltbelag auch Mängel aufweist. Die Planungsüberlegungen für den Monmouth-Platz, der im Jahr 2013 bereits im Bebauungsplan Ortszentrum Reichenbach diskutiert wurde, sehen nun eine gute Lösung vor. Die Verkehrssituation soll so eingerichtet werden, dass für Fußgänger mit und ohne Behinderung, Rad- und Autofahrer eine sichere Situation entsteht. Außerdem soll ein Maximum an Stellplätzen geschaffen werden, um dem hohen Parkdruck für Gewerbe und Kurhaus zu begegnen. Dass künftig 21 statt bisher 14 Stellplätze zur Verfügung stehen, sehen wir als sehr vorteilhaft an, ebenso die klare Regelung der Ein- und Ausfahrtsituation. Denn den Verkehr werden wir auch künftig nicht aus dem Ortskern heraushalten können. Deshalb finden wir es wichtig, dass wir für eine Verkehrsberuhigung sorgen und Parkplätze für alle schaffen, die Geschäfte, Gastronomie und Kurpark erreichen wollen. Ein idealer Nebeneffekt bei Erneuerung des Platzes ist, dass er mehr Aufenthaltsqualität erhält und freie Fläche bleibt, die für Veranstaltungen genutzt werden kann, und auch E-Ladesäulen berücksichtigt. Eine Kehrseite hat die ausgewogene Lösung allerdings: Für die Erneuerung des Monmouth-Platzes müssten zwei der drei vorhanden Birken entfernt werden, für die aber drei Bäume als Ersatz gepflanzt und Grünflächen berücksichtigt werden. Diese Ausführung billigte der AUT mehrheitlich und gab die Empfehlung an den Gemeinderat, der Ausführung zuzustimmen. Im Haushaltsplan 2024 sollen dafür Mittel von 250 T€ vorgesehen werden. Dem Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, eine weitere Entwurfsplanung für den Monmouth-Platz zu beauftragen, der mehr Raum für Grünflächen bietet, konnten wir uns nicht anschließen. Eine nochmalige Überplanung der jetzt optimierten Gestaltung hätte weitere Kosten und Planungszeit verursacht.

CDU- Gemeinderatsfraktion
Alexander Kraft, Hildegard Schottmüller, Joachim Lauterbach, Dr. Jürgen Kußmann, Joachim Anderer